Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele
                        Wohlbefinden für Körper, Geist und Seele

Foto: Clipdealer

Wir lieben Regenbögen. Sie sind die sichtbare Aura unserer Erde.

 

Auf dieser Seite erfahren Sie etwas über uns. 

 

Hermann - Jahrgang 1956.

 

Bereits als Kind war ich schon anders, vielleicht als andere. Ich kann mich gut daran erinnern, dass ich noch im Vorschulalter mit einem Großvater aus der Nachbarschaft mit einer Haselnussrute nach Wasser auf einer Rinderweide gesucht habe.

 

Anfang der neunziger Jahre habe ich erstmals bewusst Heilenergien wahrgenommen und konnte mir selbst schon häufig sehr wirksam helfen. Seit 2002 begleite ich hingebungsvoll Menschen und Tiere auf den Weg in die Heilung. 

 

Folgende Ausbildungen absolvierte ich während meiner beruflichen Zeit in der Versicherungswirtschaft im Rahmen meiner Trainertätigkeit und Führungskraft sowie in meiner privaten Zeit für meinen spirituellen heilerischen Weg. 

 

In den Jahren 1989 bis 2019 besuchte ich auch noch folgende Seminare zur Ausbildung und Fortbildung für die Tätigkeit als Heiler, spiritueller Lebensberater  bei privaten sowohl auch beruflichen Angelegenheiten. Wobei zu Beginn der ersten Ausbildungen der Weg in eine Heiler Tätigkeit noch nicht ab zusehen war. Aber irgendwie war dieser Weg doch schon vorgezeichnet.

 

1989 – 1990 Geistige Gesetzmäßigkeiten, Analoges Denkprinzip, Ganzheitliche Unternehmensberatung am Institut  für ganzheitliche Unternehmensberatung u. Psychodiagnostik  H.-W. Spenner  in Warendorf. Bei Herrn Spenner erfuhr ich erstmals über die Möglichkeiten des Geistigen Heilens.

 

1991 Psychologische und Gruppendynamische Aspekte in der Organisationsentwicklung bei Prof. Dr. L. Nellesen aus Baunatal.

Eines dieser wöchentlichen Seminarblöcke fand auf dem Heisenhof in Inzell statt. Dort entdeckte ich ein Buch mit dem Titel „Wie Engel heilen“. Ich habe es gelesen, und war fortan mit diesen lichtvollen heilenden Energien verbunden. Ab dann habe ich bereits in und an mir selbst diese wundervollen Heilenergien wahrnehmen können.

    

1991 Teilnahme an einem über 12 Monate dauerndes Trainer-Qualifizierungsprogramm bei der Allianz, mit dem Schwerpunkt Persönlichkeitsförderung und Organisationsentwicklung.

 

1994 – 1997 Mehrere Sittings bei  SK Coaching Frankfurt - Sigrid Kamenshine.

 

1996 Ausbildereignung nach AEVO mit Prüfung vor der IHK Bielefeld.

 

2002 Reiki Ausbildung zum 1. Grad über zwei Tage bei Brigitte Glaser in Bonn.
 

2004 – 2014 Mehrere Sittings (Erfahrungsaustausch u. Heilarbeit) bei dem Heiler Nick Vich in Dorneburg (NL).

 

2005 Die Bedeutung der Persönlichkeitsstruktur im Kommunikationsprozess. Seminarbaustein bei Vatter Persönlichkeitstraining Düsseldorf.

 

2006 Reiki Ausbildung 2. Grad, Meister u. Lehrer Grad jeweils über zwei Tage und anschließend eine Hospitation bei 20 Seminaren über eine Dauer von zwei Jahren bei Brigitte Glaser in Bonn.  

 

2006 FISH - Energie einfangen - Potenziale freisetzen - Mit Motivation arbeiten. Tag für Tag! Seminarbaustein bei Vatter Persönlichkeitstraining Düsseldorf. 

 

2008 Eintritt in den Dachverband Geistiges Heilen e.V. (DGH) Dieser Verband leistet u. a. Öffentlichkeitsarbeit und gibt Informationen zu geistigen Heilweisen, organisiert Aus- und Weiterbildungen und hat Verhaltensregeln für Heiler erstellt.

 

2008 + 2009 Akademie für Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz über die VBG legte ich zertifizierte Ausbildungen, zur "Gesundheitsförderung durch persönliches Stressmanagement" und "Konfliktmoderation am Arbeitsplatz" ab. 

 

2013 Ausbildungs- und Grundlagenseminar für die Reinkarnationstherapie am Sangita Institut – Manfred Gaul aus Nideggen.

 

2013 + 2014 Schamanische Ausbildung bei Brigitte Glaser in Bonn.

 

2015 Eine über 9 Monate reichende Ausbildung mit 18 Ausbildungseinheiten (160 Unterrichtsstunden) als Heiler beim TOGRAM-Institut, Margot Fuchs in Voerde. Schwerpunkt dieser Ausbildung war das "Geistiges Heilen nach englischer Tradition", so wie es seit Jahrzehnten dort in den Kliniken eingesetzt wird. Weitere Themen: Medium, Fernheilungen und Belastungen der Energiearbeit, Aura, Chakra, Reiki, Therapeutic Touch, Einführung in Schamanismus, Unterschiede zu anderen Heilweisen, Spirituelles Heilen, Clearing, Schutztechniken, Hellhören, Hellfühlen, Hellsehen.

 

2015 + 2016 Prüfung erfolgreich abgelegt als Heiler des Dachverband Geistiges Heilen (DGH). Beurkundung erfolgte im Februar 2016 als „Anerkannter Heiler nach den Richtlinien des DGH“.

 

2016 Seminar: "Dein Selbstwertgefühl steigern - Stärke dein inneres Kind und dich", bei Sven Blumenrath in Köln.

 

2018 Workshop: "Erweiterung der Wahrnehmung" Corinna Dörges - Empathische Wahrnehmung Beratung in Bergisch Gladbach.

 

Regelmäßige Teilnahme an Seminaren zur Familienaufstellung bei Gabriele Ende.

 

2020 Teilnahme am Seminar "Versöhnung mit den Ahnen" von Stefan Limmer.  

 

2021 Teilnahme am Seminar "Letzte Hilfe" Themen: Sterben als Teil des Lebens, Vorsorgen und Entscheiden, Symptome u. Beschwerden lindern, Abschied nehmen. Ambulantes Hospiz Oberhausen e.V.

 

Einen Großteil meiner persönlichen spirituellen Entwicklung ist auch auf verschiedene Selbstheilungserfahrungen zurück zuführen, sowie meine Anbindung an den christlichen Glauben als Grundlage für meiner Tätigkeit als Heiler.

 

* * *

 

Ulrike - Jahrgang 1960.
Seit 1979 bin ich mit meinem Ehemann Hermann verheiratet. Wir haben drei, inzwischen erwachsene Kinder und drei Enkel.

 

Ausbildungen

 

2002 Reiki Ausbildung 1. Grad über zwei Tage bei Brigitte Glaser in Bonn


2003 Ausbildung mit Diplomprüfung zur Bachblütentherapie im KURATO Institut Heroldstatt  

 

2007 Reiki Ausbildung 2. Grad über zwei Tage bei Brigitte Glaser in Bonn

 

2011 Ausbildung zum Reiki Meister über zwei Tage im eigenen Haus.

 

2014 Ausbildung zum Reiki Lehrer über zwei Tage im eigenen Haus.

 

2018 R.E.S.E.T. Sanfte energetische Kieferentspannung nach Philip Rafferty bei Marita Brüggemann (HPG) in Dorsten.

 

Regelmäßige Teilnahme an Seminaren zur Familienaufstellung bei Gabriele Ende.

 

* * *

 

Eigene Selbstheilungserfahrungen

Mich erfüllt große Dankbarkeit. 

 

Hier schildere ich über zwei eigene Erfahrungen zum Thema Krankheit und (Selbst-)Heilung. Diese kurzen Berichte mögen Dir auch als Anregung dienen, selbst „h(H)eiler“ zu werden. 

 

Für mich war der Schritt in diese Richtung zugehen vor vielen Jahren sehr wichtig. Meine Frau Ulrike begleitetet mich von Anfang an auf diesen spirituellen, heilenden Weg, da wir uns gleichermaßen hierfür interessieren. Wir wollten eben auch noch einen anderen, zusätzlichen Weg in Sachen Gesundheit gehen und die Selbstheilung kennenlernen. Wir wollten wissen warum man krank wird ohne die äußeren Gegebenheiten einzubeziehen. Woher kommt Krankheit und was sie uns sagen will und um da heraus Heilung zu erfahren. Immer ein Stückchen mehr. So haben wir uns auf den Weg gemacht. Es lohnt sich, auch mal etwas völlig neues aus zu probieren. Oder etwas, was es schon seit Menschengedenken gibt, unsere Seele und was sie über unseren Körper zu uns spricht.

 

Jeder kann sich auf einen spirituellen und schöpferischen Weg begeben, um sich in die Tiefe an seine Quelle anzuschließen. Es bedarf hierbei oftmals Hindernisse (wir sprechen häufig von Blockaden) aus dem Weg zu räumen und 

göttliche, schöpferische Energien herbei zu ziehen, damit Heilung geschehen kann.

 

Der erste Schritt kann für Dich vielleicht sein mich für eine energetische Behandlung auf zu suchen. Auch die Teilnahme an unseren Seminaren kann sehr inspirierend für Dich sein. Unsere Reiki Seminare sind so aufgebaut, dass sie eine sehr gute Basis für die Selbstheilung bieten. 

 

* * * 

 

GBS (Guillain-Barré-Syndrom)

Im Alter von 49 Jahren als ich über viele Jahre beruflich sehr engagiert war und den Leistungsdruck massiv spürte, war ich nicht anders, wie viele von uns. „Es geht schon, es hat ja irgendwie immer funktioniert“. Oh, man redet sich schnell etwas ein und macht sich etwas vor. Parallel kam noch im privaten Bereich eine, über mehrere Jahre andauernde, sorgenvolle Zeit dazu. Dieses Gemisch führte unweigerlich zu einem Zusammenbruch. Es fing schleichend an. Die ersten Symptome traten auf wie bei einer schweren Erkältung. Gliederschmerzen besonders auch im oberen Rücken und Nacken. In der Woche über hatte ich natürlich keine Zeit zum Arzt zu gehen. Also habe ich eine Notarztpraxis am Wochenende aufgesucht und nach zwei weiteren unterschiedlichen Arztbesuchen sollte ich mit einer Dringlichkeitsüberweisung in dem nächst liegenden Krankenhaus sofort vorstellig werden. So habe ich mich auf dem Weg in das EV Krankenhaus nach Wesel gemacht, in dem ich wie ein alter Bär langsam mit schmerzenden und steifen Gliedern und Muskelpartien, insbesondere waren da Rücken, Nacken und die Füße betroffen, vom Parkplatz in das Gebäude stapfte. Mein damaliger Hausarzt in Drevenack, hatte nach meinem Besuch bei ihm bereits die Klinik über mein Kommen informiert.

 

Noch sitzend auf der Behandlungsliege wurde ich wie es in einer Notaufnahme üblich ist untersucht. Zum Schluss der Aufnahmeuntersuchung setzte sich der Arzt auf einen Hocker und schaute mich an. Er hatte bereits die Verdachtsdiagnose meines Hausarztes, und fing an zu berichten, und erzählte mir von weiteren gezielten Untersuchungen und Medikamenteneinnahme um in einem sogenannten Ausschlussverfahren der Krankheit auf die Spur zu kommen. Zunächst wurde grippaler Infekt, Borreliose und GBS (Guillain-Barré-Syndrom) genannt. In einem späteren Gespräch mit dem Chefarzt wurde GBS auch als eine Spätfolge der Tetanusimpfe nicht ausgeschlossen da das Aufteten nach Impfungen bekannt war. 

 

Als ich danach gefragt habe was diese Krankheit (GBS) mache oder sei, hörte ich nur noch wie in einem Traum etwas von mehreren Monaten Intensivstation, vollständige Lähmung, künstliche Beatmung und Ernährung, langen Krankenhausaufenthalt, Pflegeheim, Rollstuhl und vielleicht mit viel Glück in fünf Jahren wieder auf eigenen Beinen stehen, um die ersten Schritte zu gehen.

 

In diesem Moment wurde ich von einer inneren Ruhe erfasst. Mir war bewusst, dass ich in diesem Augenblick alles loslassen musste. Daher habe ich alle meine Sorgen und Ängste die ich in mir trug an Gott abgegeben. Dann geschah etwas, was ich mir bisher nicht vorstellen konnte. Ich konnte einen Strahl Heilenergie vor meinen inneren Augen sehen, wie er von oben in mich hineinfloss und meinen Körper füllte. Mit diesem Licht bekam ich klar und deutlich wie in einem Traum gesagt: Du gehst in vierzehn Tagen auf Deinen eigenen Beinen wieder aus diesem Haus.

Diese Krankheit weitete sich noch vier oder fünf Tage weiter aus bis sie zum Stillstand kam. Füße und Beine waren von einer Lähmung ebenso eine Gesichtshälfte und etwas leichter auch die Hände betroffen. Ich konnte meinen Kaffee nur mit Strohhalm trinken. Das Sprechen und insbesondere das Gehen musste ich in großen Teilen neu erlernen. 

Aber in mir war ein tiefes festes Vertrauen auf die göttliche Heilung seit dem Aufnahmetag, und sobald ich allein in die Krankenhauskapelle, immer noch wie ein Bär tapsend gehen durfte, verbrachte ich wenigstens zweimal täglich für eine Stunde meine Zeit dort und betete und arbeitete mit dem Licht der Engel, wie ich es schon einmal gemacht habe.

Nach jedem Besuch in der Kapelle ging es mir wieder ein Stück besser, leichter. Begleitend dazu nutzte ich meine Zeit im Krankenbett mich mehrmals am Tag mit Reiki zu behandeln, was die Heilung weiter unterstützte und die Schmerzen nachließen. Am zwölften Tag nach meiner Einlieferung wurde ich entlassen, und konnte auf meinen eigenen Beinen das Krankenhaus im Mai 2005 verlassen. Nun wurde ich bei meinem Hausarzt wieder vorstellig und erhielt Überweisungen zur Physiotherapie, welche ich weil es mir spürbar zum Muskelaufbau unterstützte gerne annahm. Meine erste Therapiestunde bei der Ergotherapeutin eine Woche nach dem Krankenhausaufenthalt war auch meine letzte da ich die 7 Tage zuvor zu Haus, weiter für meine Selbstheilung genutzt habe. Mit dieser schnellen Heilung, aus dem vorhandenen Krankheitsbild, hatten auch die Ärzte nicht gerechnet. 

 

*  *  *

 

Knorpelablagerungen unter der Kniescheibe

Bereits in jungen Jahren, ich war gerade Anfang 20, hatte ich massive schmerzliche Probleme in meinem linken Knie. Bewegung sowohl auch Ruhe tat nicht gut. Es bildete sich immer wieder neue Entzündungen und Wundwasser, welches durch mehrere wiederholende Punktionen aus dem Knie herausgezogen wurde. Eine Röntgenaufnahme 1997 eines Orthopäden in Oberhausen brachte Gewissheit mit dem Ergebnis, das an meinem Knie ein operativer Eingriff erfolgen sollte. Es bildete sich immer wieder erneut Ablagerungen unter der Kniescheibe, welche entfernt werden sollten. Diese sorgten für die Entzündungen und zwischenzeitlich für immer stärker werdende Schmerzen.

Nun hatte ich einiges schon über energetische Heilweisen gelesen und spürte diese wundervolle Energie in meinen Händen, welche sich durch starkes kribbeln in den Handflächen immer wieder bemerkbar machte. Auch erinnerte ich mich jetzt an das Buch „Wie Engel heilen“, welches ich während einer beruflichen Ausbildung in Bad Inzell auf dem Heisenhof gelesen habe. Ich spürte ja immer noch diese lichtvolle Energie und konnte mir sehr gut vorstellen, wie diese auch mein Knie heilen könnte. Jetzt nahm ich mir die Zeit dafür, bereits nach drei Selbstbehandlungen waren die Schmerzen vollkommen aufgelöst. Mein Knie ist auch heute nach 20 Jahren immer noch schmerzfrei und voll belastbar.

Damals war mir schon klar, dass hier etwas wunder Schönes geschehen war. Es war der Anfang mich immer mehr mit dem Thema der Selbstheilung zu beschäftigen.

 

Hermann

 

 

 

 

 

Seit 2002 Reiki und weitere energetische Heilbehandlungen.

Anerkannter Heiler

nach den Richtlinien des DGH

Terminübersicht

Foto: E. Lührs

Reiki Seminar für den 1. Grad

21.05./22.05.2022 

11./12.06.2022, ausgebucht

27./28.08.2022 noch 3 Plätze frei, 

15./16.10.2022,  19./20.11.2022

Reiki Seminar für den 2.Grad

05./06.03.2022, 14./15.05.2022, 

16./17.07.2022 ausgebucht

Reiki Seminar für den Meistergrad Termin 

17./18.09.2022 ausgebucht

Offene Reiki Treffen. 

29.04.2022, 27.05.2022, 24.06.2022, 26.08.2022, 30.09.2022,

28.10.2022, 

09.07.2020 (Intern Sommerfest)

25.11.2022 (Intern Weihnachtsfeier) 

Reiki - Geistiges Heilen u. Ahnenheilung 

in Köln - Dünnwald am: 

02.04.2022, 02.07.2022, 08.10.2022, 05.11.2022 (Unter Vorbehalt - ist ggf. bereits die Durchführung einer Ahnenheilung jeweils einen Tag vorher möglich.)

Familienstellen in Hünxe

03.04.2022, 03.07.2022, 04.09.2022, 06.11.2022

Wir behalten uns vor, ggf. auch Termine zu verändern. Empfehlung: Wenn Sie z. B. ein Seminar vor längerer Zeit schon gebucht haben, dann melden Sie sich einfach ein oder zwei Tage vorher. Das gilt auch für diverse hier terminierte Treffen oder anderweitige Veranstaltungen.  

Wir stellen Ihnen auch gerne Geschenk-gutscheine aus.

Unser Flyer für Dich_.pdf
PDF-Dokument [267.6 KB]

Herkunft der Bilder Website:

- Aus eigenen privaten Sortiment 

  mit Zustimmung der gezeigten       Personen.

- Vom Hosting IONOS by 1&1 oder von 

- Clipdialer.

Die Fotos sind urhebrechtlich geschützt.